Frankentreffen am Tombows-Parcours

Endlich konnte ich mal wieder an einem Frankentreffen teilnehmen. Diesmal ging es in das knapp 190 km entfernte Treuchtlingen zum Parcours von Tom (Tombows). Der Parcours befindet sich teils in einem ehemaligen Steinbruch und teils im angrenzenden Wald. Die Begrüßung durch die Anwesenden war herzlich und wir stiegen gleich ohne Umschweife in den Parcours ein. Das Gelände bot sehr viele interessante Schußsituationen, ob bergauf oder bergab oder einfach gerade durch ein Felsloch. Der Parcours ist sehr gut und liebevoll ausgeschildert. Die Tierbilder an den jeweiligen Stationen sind handgemalt und zeigen sehr schön das zu treffende Ziel. Tolle Idee. Leider hab ich vergessen davon ein Bild zu machen. Auf halber Strecke kommt man auf ein Hochplateau, wo sich alle an der Hütte zu Kaffee, Kuchen und leckeren Bohneneintopf getroffen haben. Es wurde eine sehr lange Pause, denn es gab ja neben dem Essen auch viele Gespräche. Ich habe dadurch viele neue Schützinnen und Schützen kennengelernt. Die zweite Hälfte wurde mit einem Schuß vom Plateau auf einen stehenden Bären eingeläutet. Über eine Steintreppe ging es dann steil bergab zum Pfeile ziehen. Immer wieder wechselten sich unterschiedliche Schußsituationen ab, sodaß nie Langweile aufkam. Das Gelände ist traumhaft schön und Tom hat mit seinen Mannen und Frauen da wirklich was Schönes auf die Beine gestellt. Erwähnen möchte ich den "Never-Come-Back-Schuß" auf den Steinadler, den man mit einem entbehrbaren Pfeil schießen sollte. Er geht vom Plateau aus über die Schlucht auf einen Adler in der Steilwand. Pfeile einsammeln ist nicht möglich, da man sich dazu abseilen müsste. Aber interessant allemal. Am Ende des Parcours trafen wir uns alle ein zweites Mal auf dem Plateau zu einer weiteren Runde Kaffee und Gesprächen. Irgendwann gegen 17 Uhr sind Martin und ich wieder heimgefahren. Es war ein perfekter und sonniger Tag. Die Anreise hatte sich definitiv gelohnt. Vielen Dank an Alle für den wunderschönen Tag.

Hier nun ein paar Bilder:












Wen der Parcours interessiert hier die Adresse zur HP: Parcours Tombows

Euer
Jürgen

Montag, 30. Januar 2017

LM Halle 2017 in Gochsheim

Am 22.01.2017 nahm ich zum 1. Mal an einer Landesmeisterschaft des DBSV in der Halle teil. Ausgerichtet wurde diese vom Bayrischen Bogensport Verband, einem Landesverband des DBSV. Ich konnte die Wochen zuvor, dank Wolfgang, der es möglich machte, dass wir in der Werkshalle seinen Chefs trainieren durften, sehr viel in der Hallen üben. Ziel war es auf 18 m auf eine 60er Auflage mit 2x 30 Schuß möglichst viele Punkte zu erzielen. 
Ich war um 8 Uhr früh bereits dran absolut nicht meine Uhrzeit ist, aber da musste ich durch. Nach etwa 1 Stunde waren wir mit den ersten 30 Schuß durch und auf meinem Zettel standen 225 Punkte. Das war weit unter Trainingsschnitt. Also hieß es nochmals volle Konzentration für die 2. Runde. Diese schloss ich mit 228 Punkten ab. Nicht allzu viel, aber es reichte für den 1. Platz und zum Landesmeistertitel in der Klasse Jagdbogen Herren Ü45.

Hier ein paar Eindrücke von der Landesmeisterschaft:





Besinnliche Festtage

... und einen guten Start ins neue Jahr 2017.



Das ist mein Wunsch für meine treuen Leser. Ich denke, wir haben zusammen ein spannendes und interessantes Bogensport-Jahr hinter uns. Es waren einige Highlights dabei. Im Mittelpunkt stand sicherlich für mich die European Bowhunter Championship (EBHC) in Saalbach-Hinterglemm, Österreich. Es war das am besten organisierte Turnier, an dem ich bislang teilgenommen habe. Allein die Atmossphäre war es wert dabei gewesen zu sein.

Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, wieder die bayrische Landesmeisterschaft und die deutsche Meisterschaft des DSBV mitzuschiessen sowie die AAE Bowhunter. Neu hinzugekommen ist die DM 3D-Jagd des TVBD und die LM Halle des DBSV. Ja, ihr lest richtig. Ich nehme zum ersten Mal an einer Meisterschaft in der Halle (18m) teil. Ich finde das irgendwie spannend, zumal es in meiner Nähe in Gochsheim bei Schweinfurt stattfindet. Ich werde natürlich davon berichten. Und außerdem viele liebgewonnene Turniere wie Böttigheim und Egenhausen. Mal sehen, wie ich das zeitlich alles unter einem Hut bringe. Das Free-Archers-Treffen ist 2017 auch wieder im Kalender, das ich die letzten 2 Jahre aus privaten Gründen ausfallen lassen mußte. Das Jahr ist also wieder mit viel Bogensportterminen gespickt. Ich freue mich schon darauf.
Was meinen Blog betrifft, werde ich, so wie ihr es gewohnt seid, weiterhin zeitnah von den diversen Turnieren und anderen Ereignissen berichten. Achja, einen Wunsch hätte ich wie jedes Jahr zu Weihnachten.... Liebe Leser, bitte gebt mir mehr Feedback, wie ihr den Blog so findet bzw. die einzelnen Artikel. Positive aber auch negative Kritiken sind willkommen, denn nur so kann ich besser werden. Würde mich freuen. Danke!!

Bleibt mir gewogen.

Euer Jürgen

Montag, 5. Dezember 2016