DM Bowhunter 2009 in Marsberg

Fazit: Das etwas andere Turnier......

Am letzten Wochenende im September (26.9 -27.9) fand die DM Bowhunter 2009 des DFBV in Marsberg statt. Nach langem Hin- und Her wurde in den Marsbergern endlich ein Ausrichter für die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Bowhunter gefunden.

Stattgefunden hat das Turnier auf dem Gelände der Westheimer Brauerei und dem angrenzenden Waldgrundstück. Da die Wohnmobil-Stellplätze und Zeltplätze an anderen Stellen im Ort ausgewiesen waren, hatten die Organisatoren einen Busshuttle-Service eingerichtet. Das Wetter war ideal. Leicht kühl, aber trocken und sonnig.

Am Freitag Abend fand die Bogenkontrolle statt und es dauerte teilweise 1 Stunde, bis man dran war, um seine Schusszettel zu kriegen und bis der Bogen abgenommen war.

Mein Bogen wurde erst abgenommen, nachdem ich mein Bogenfenster abgeklebt hatte. Die Verzierung hätte man als Visierhilfe nehmen können, hieß es. Hmm, war mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht aufgefallen.

Dort traf ich bereits die ersten alten Bekannten und einige FA-ler (Karlsson, Andreas, Marc) bei einem Bierchen. Andreas und Marc waren sogar im gleichen Hotel untergebracht. Abends verabredeten wir uns noch mit ein paar Bogenschützen aus unserem Hotel und gingen in die einzige Pizzeria in der Innenstadt, die natürlich propevoll war.

Samstag und Sonntag gab 2 Parcours A und B, die in den beiden Tagen jeweils zu durchlaufen waren. Um ca. 6 Uhr klingelte immer der Wecker und eine halbe Stunde später saßen wir alle am Frühstückstisch. Danach ging es dann zur Brauerei, wo man sich mit den anderen Mitstreitern traf. Ich durfte am 1. Tag Parcours A schiessen, wo eine Präzisions-Runde auf Tierbilder und einer Doppelhunter-Runde auf 3D-Tiere zu schiessen war. Am 2. Tag war dann Parcours B an der Reihe, mit einer Spezial-Runde (z.B. 3 Zeitscheiben, also Schiessen von 3 Pfeilen in 30 sek.) und einer Hunter-Runde. Es gab zudem Gruppen- und Herdenscheiben, die von verschiedenen Pflöcken (ähnlich Walk-Ups), also unterschiedlichen Entfernung, geschossen werden mussten. Die Ziele war schön gestellt, aber dennoch muss man kritisch anmerken, dass die Killbereiche, besonders am 1. Tag sehr schwer auszumachen waren. Das sollte bei einer DM nicht passieren.

Beim Schuß auf einen Vielfraß in der Präzisionsrunde. Links ist Patrick zu sehen, der den 3.Platz in der Gruppe Bowhunter Recurve belegte.

Hier die Trefferlage. Der gelbe Punkt stellte das Innenkill dar. Für mich gab es ein Kill und ein Innenkill. :-)

Bei der Trefferaufnahme

Beinahe Gruppenkill

Auf dem langen Parcours gab es leider nur eine Dopingstation. Wer also das Pech hatte, schon sehr früh an die Station zu kommen, musste bis zum Ende des Turnier ausharren. Am zentralen Treffpunkt in der Brauerei gab es allerdings auch keine große Auswahl. Lediglich ein Pizzabäcker hatte sich dorthin verirrt. Vielleicht war dieses mangelnde Angebot auch der Grund, warum viele am Samstag Abend lieber Essen gingen, als dort in der Brauerei den Abend zu verbringen.

Die einzige Dopingstation. Vorne rechts, sitzend, Andreas Gotthardt, der spätere Deutsche Meister in seiner Klasse Bowhunter Compound

Abgesehen von den kleinen organisatorischen Schwächen, war es ein sehr schönes Turnier und ein tolles Wochenende. Ich danke allen Organistoren und gratuliere den diesjährigen Gewinnern. Vielen Dank auch an meine beiden Gruppen. Es hat Spaß mit euch gemacht zu schiessen. Wir sehen uns bestimmt nächstes Jahr wieder.

Meine Gruppe vom 2. Tag

Und hier bin ich dabei :-)

Das wars. Bis zur DM 2010.
Ach ja, Ergebnisse findet ihr hier: DM Bowhunter 2009

Freitag, 9. Oktober 2009