4. Ummerstadter Winterrunde 2009/2010 (1.Turnier)

Fazit: Jagdlich und teilweise tricky gestellt.

Die Ummerstadter Winterrunde hat begonnen. Letzten Samstag (14.11.2009) fand das Erste von 3 Wertungsturnieren bei trockenen und ab und an auch leicht sonnigen Wetter stand. Die Temperaturen waren milde und angenehm, also ideal um ein paar Pfeile fliegen zu lassen.

Gestellt waren 28 Ziele auf ca. 5 km. Alle in jagdlichen Entfernungen bis max. 45 m. Also auch für schwächere Bogen durchaus machbar. Das soll aber nicht heißen, dass es einfach war. Im Gegenteil, durch die Art und Weise, wie es gestellt war, z.B. ein Schuß zwischen 2 Bäumen durch (Schußkanalbreite ca. 30 cm), machte die Schwierigkeit aus. Kann man ganz gut auf folgenden Bild sehen:

Ich beim Schuß durch 2 Bäume

Ich für meinen Teil kann nur dazu sagen, es war ein tolles Turnier, die Stimmung war gut und der Spaß war stets dabei. Und das ist es was ein Turnier ausmachen sollte. Der Spaß am Bogenschiessen mit Gleichgesinnten. Ich habe ihn wieder einmal erleben dürfen.

Danke an Christopher und Leo für die Organisation und den vielen Helferinnen und Helfern an den beiden gut bestückten Dopingständen und in der Kantine des Kindergartens. Dank auch an meine Gruppe 22, es viel Spaß mit euch gemacht. Bis zum nächsten Mal.

Hier nun ein paar Eindrücke in Bild und Wort vom Turnier:

Warten auf den "Anpfiff".

Auch der "einheimische" Triceratops wurde erlegt.

Christopher fragt sie kopfkratzend, wie wir das hinbekommen haben.

Dietmar beim Schuß auf den Steinbock - rechts außerhalb des Bildes :-)

Endlich Pause!!

Armin beim Schuß über ein Feld. Sehr gut zu sehen seine ungewöhnlich schräge Bogenhaltung. Interessant.

Auch ein Bison hatte sich in unsere Breiten verirrt.

Der "Kniefall vor dem Herrn" oder auch "katholischer Schuß" genannt.

Die Gruppe 22 (v.l.n.r.) Christopher, Armin, Dietmar und ich

Ergebnisse und ein kleines Video vom Turnier findet ihr auf dem Bearpaw-Blog. Siehe Blog-Liste links.

Die Bilder wurden mir freundlicher Weise von Armin zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle an ihn.


Sonntag, 15. November 2009