Parcoursbesuch in Collenberg

Bereits im September waren Armin und ich unterwegs, um den Parcours in Collenberg zu schiessen. Die Zeit hat es mir leider heute erst erlaubt darüber zu berichten. Die werten Leser mögen es mir verzeihen. Ich muß auch zu meiner Schande gestehen, dass ich zum 1 Mal den Parcours geschossen habe, obwohl ich schon länger Bogen schiesse. Teile davon konnte ich bereits in diesem Jahr beim legendären Turnier des KSV Fechenbach kennenlernen, was meine Ambitionen den Parcours zu besuchen noch mehr verstärkte. Wie gesagt, im September war es dann endlich soweit. Bei strahlenden Sonnenschein machten wir uns gut gelaunt nach Collenberg auf. Die Kamera hatte Armin auf alle Fälle eingepackt, damit wir auch ein paar schöne Fotos schiessen konnten. Über den Parcours selbst brauch ich ja nicht viel schreiben, der ist hinlänglich unter den Bogenschützen bekannt. Nur soviel, ich war, wie schon am Turnier von den Tiergruppen und wie alles in die Landschaft eingepasst wurde, stark beeindruckt. Alles ist in einem sehr guten Zustand, die Weg gut beschriftet und gepflegt. Mein Kompliment an den KSV Fechenbach. Aber genug geredet, nun ein paar Eindrücke von diesem Tag:

  Wer genau hinsieht, kann den Pfeil im Flug sehen

 Mein Bogen ist so stark, dass er sogar einen Baum durchschlagen hat. :-)


 Ein prachtvoller Bursche inkl. 2 kuschelnder Pfeile

 2x der gleiche Schuß von 2 unterschiedlichen Schützen

Der weiss blaue Himmel ist als Hintergrund einfach ideal für Fotos

Einfach ein schöner Tag

Nach einer 3-Pfeil-Runde hängten wir noch eine Hunter-Runde hinten an und genossen so den Parcours gleich 2 Mal. Im Ort liessen wir dann noch bei einem leckeren Essen im Biergarten den Tag ausklingen und beschlossen bald möglichst wieder herzukommen.


Montag, 22. November 2010